Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Sehen Sie sich mal die Hunde in Ihrer Nachbarschaft um und die Chancen stehen nicht schlecht, dass Sie mindestens einen Hund entdecken werden, der stark übergewichtig ist und viele mehr, der eine Diät nicht schaden würde...folgende Tips sollte sich der Hundehalter unbedingt zu Herzen nehmen, wenn er sein Tier liebt.

  • Reduziere unbedingt das Gewicht Deines Hundes, wenn er zu viel auf den Rippen hat!

Übergewicht ist eine der häufigen Ursachen für Lebererkrankungen. Wenn Dein Hund dick ist und dick bleibt, dann ist er immer anfällig für Leberentzündungen, aber auch für Entzündungen der Bauchspeicheldrüse, für Diabetes, für Arthrose und viele Krankheiten mehr. 

  • Vermeide Stress

Stress schlägt auf die Leber. Du solltest also stets darauf achten, dass Dein Hund immer genug Rückzugsmöglichkeiten hat und ausreichend Schlaf bekommt. Auch sollte er in wenige Situationen geraten, die stressig für ihn sind. Gerade bei Angsthunden, die oft angespannt sind, sollte man auf eine reizarme Umgebung achten. 

  • Lasse regelmäßig ein Blutbild machen

Das Wichtigste ist, dass Dein Hund wieder gesund wird und es ihm schnell besser geht. Um zu sehen, ob die Ernährung greift und ggf. Medikamente anschlagen, solltest Du regelmäßig ein Blutbild machen lassen. Bei chronischen Erkrankungen ca. alle 3 Monate. Vertraue nicht blind auf 1 Person oder 1 Tierarzt, sondern hole Dir ggf. auch eine Zweitmeinung ein, belese Dich und ziehe Deine Schlüsse daraus.

Empfohlene Nahrungsergänzungen von Reico:

  • Lebeflüssig
  • Naturkraft Pro 4
  • Feuchtfutter bzw. Kombination 1 x Trocken und 1x Nass füttern