Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Dieses Thema liegt mir gerade als Züchter sehr am Herzen!

Leider bekomme ich immer wieder mit, dass es bei der Entwicklung der Hunde, insbesondere Rüden zu Verhaltensproblemen kommt und dann ganz schnell entweder durch den Tierarzt oder Hundetrainer eine Kastration empfohlen wird, um den Hund besser unter Kontrolle zu haben oder um dem Hund etwas innere Ruhe zu verschaffen.

Eine Kastration käme für mich persönlich inzwischen nur dann infrage, sollte diese medizinisch indiziert sein. Eine eingehende Beobachtung, Beratung und ein  Austesten eines Hormonchips beim Rüden sollte vorher getestet werden, um sich tatsächlich eine Verbesserung zu erhoffen.

Sollte die Kastration durch den Halter unumgänglich sein, bitte den richtigen Zeitpunkt hierfür wählen, damit dieser hormonelle Eingriff nicht zu mehr unerwünschten Begleiterscheinungen führt, die nicht mehr umkehrbar sind.

Ein sehr aufschlussreiches, hilfreiches Buch hierfür kann ich sehr empfehlen!

  • Kastration und Verhalten beim Hund - Sophie Strodtbeck / Udo Gansloßer (ISBN 978-3-275-01820-8)

Und damit es vielleicht gar nicht soweit kommt...

  • Wenn der Welpe zum halbstarken Hund wird: Gelassen durch die Hunde-Pubertät - Sophie Strodtbeck (ISBN 978-3833866463)